Holiday Village

Glasshouse Mountains Holiday VillageGuido, der Wirt vom Glasshouse Mountains Holiday Village, gehört zu der Gruppe von Deutsch sprechenden Australiern, über deren Bekanntschaft wir uns in diesem Land gefreut haben. Das waren etwa 50% der Australier mit Deutschkenntnissen. Erstaunlicherweise gehören die Mitglieder der German Clubs, oder auch ehemalige Deutsche als Gaststätten/ Hotelbesitzer, Autovermieter nicht zu diesem Personenkreis. Die schon erwähnte Frauenfigur am Parkeingang gefiel ihm schon während der Weltausstellung. Also nutzte er die Möglichkeit, die mittlerweile zur Ikone stilisierte Bettlerin zu kaufen. Als umgänglicher und freundlicher Park Owner unterhält er sich gern mit Deutschen oder Holländern in deren Sprache. Erstens bleibt er so in der Übung, zweitens ist es gut für die Auslastung der Unterkunft. Die ständige Sonne und der freundlich Umgang mit seinen Besuchern bedingen bei Guido eine sehr charakteristische Lebenshaltung. Vielleicht ist es aber auch Anlage. Er ist zufrieden!

Seine Lebensdevise für die Zukunft: „Ich lebe heute. Und das will ich genießen! Schön wäre es, wenn meine Segelkenntnisse bald derart sind, dass ich an einer Regatta teilnehmen kann!“ Guido, obwohl sehr kommunikativ, hat eine große Zahl guter Bekannter, alles Australier. Und einen richtigen Freund? Ja auch den gibt es. Einen Deutschen, mit dem er auch regelmäßig Tennis spielt. In einem hat er aber schon australische Denkweise übernommen. „So lange es mit gut geht, so lange ich mehr verdiene als in Holland, interessiere ich mich nur bedingt für den sozialen Status in Down under.“ So war er erstaunt über die fast gleichen Hauspreise in Deutschland und in Australien, wo kaum Keller oder Wärmeisolierung im Sinne einer Wintersicherung erfolgt. Guido lehnt die Todesstrafe, auch bei dem Rauschgifttäter in Singapore, prinzipiell ab. Seine Meinung über den PM Howard hat er nicht geäußert, meine Frage aber mit einem Lächeln quittiert. Ein wirklich interessanter junger Mann. Dass sich den noch keine Australierin eingefangen hat? Aber auch darüber schweigt Guido, was ihn nur sympathischer macht.

Sollten sie jemals von Brisbane noch Norden fahren, planen sie wenigstens zwei Tage Aufenthalt im Glasshouse Mountains Holiday Village ein. Und grüßen sie Guido Schouteten und seine Familie von uns. War ein toller Stay!

Reisebericht über Queensland – Australien – Outback und Städte