Turtle Lookout

Turtle Lookout - Sea TurtleUnmittelbar an der Steilküste geht es auf einen mit Gittern geschützten Weg wieder hinab. Hierbei gibt es noch die Möglichkeit weiterer Ausblicke vom Ritamata Lookout und vom Turtle Lookout. „Achten Sie auf sich bewegende Stein mit Flossen“ werden die Schildkröten im Meer angekündigt.

Die Hitze war jetzt fast unerträglich. Unser Auto mußte erst 10 Minuten „gelüftet“ werden, bevor wir uns in den „Brutofen“ setzten. Aber wir wollten zumindest noch Nummer 3 auf der Liste, die Pinnacle Point Section, besichtigen. Und wieder einmal verlassen sich die Aussies auf den Spürsinn ihrer Gäste. Keine Hinweiszeichen. Aber der große Parkplatz vor der Brücke am Causeway Lake hatte sicher eine Bedeutung. Natürlich. Von dort konnte man zum Mulambin Beach spazieren und die aus dem Sand ragenden scheibenartig angeordneten Gruppen vulkanischer Säulen besichtigen.
Auf die beiden letzten Sektionen (Rosslyn Head Section und Vallis Park) haben wir wegen der Mittagshitze verzichtet. Von den 113 Hektar der fünf Teile des Capricorn Coast National Park hatten wir immerhin den größten Teil gesehen.

Capricorn ResortEigentlich wollten wir am Nachmittag noch nach Norden in den Byfield National Park, haben diesen Plan aber wegen der Hitze ebenfalls verworfen. So sind wir auch nicht zur größten Urlauberanlage um Yeppon, dem Capricorn Resort eines japanischen Investors gefahren. Bis zu 1000 Gäste können dort täglich übernachten. Der Bau stieß auf heftigen Widerstand der Einheimischen. Es wird von ständigen Störungen in der Errichtungsphase bis zur Detonation einer Bombe berichtet. Das Bild des Ferienparadieses stammt aus der Hotelreklame.

Reisebericht über Queensland – Australien – Outback und Städte