The Good Shepherd

Mt. Demi - The Good ShepherdVon der höchsten Stelle des Rundkurses hat man einen Blick auf den Mt. Demi, der wie ein Wächter auf die phantastische Mossman Gorge aufpasst. Der Name des Berges ist eine sprachliche Anleihe an den alten Namen, den die Aboriginals den Berg gegeben hatten. Auch über die Gesteinformation auf dem Berg, die an einen Schäfer mit seiner Herde erinnert und deshalb „The Good Shepherd“ genannt wird. Irgendjemand ist auf die Idee gekommen, dass dies Steinformation an Christus erinnert, mit einem Hirtenstab unter dem Arm und ein Schaf zu seinen Füßen, der die Stadt bewacht und beschützt. Ob er die Brandstifter, die dieses Jahr für die meisten Brände verantwortlich waren, mit dem Stock verprügelt hat?

Es war mittlerweile später Nachmittag. Eine eigentlich geplante Weiterfahrt bis Cooktown haben wir gestrichen, zumal unser Erlebnispotential für diesen Tag übervoll war.
Eigentlich wollten wir auch gar nicht weiter nördlich. Zu groß war das Erschrecken, als wir vom Schicksal der Weipa, der Mapoon und der Aurukum, Aboriginal Stämme im Norden von Queensland, gelesen hatten. Erbarmungslos ist die Maschinerie der Bauxitminen Gesellschaft Comalco mit ihnen verfahren. Das größte Aluminiumvorkommen der Welt mußte abgebaut werden. Da war keine Zeit für einen vorsichtigen und angebrachten Umgang mit den Ureinwohnern. Also zurück auf der gelobten Küstenstrasse nach Cairns.

Reisebericht über Queensland – Australien – Outback und Städte