Outback

Durch die Darling Downs ins Outback

Der Abend vor unserer Abreise im Garden City Caravan Park in Toowoomba verlief etwas anders als sonst. Zum einen ärgerte ich mich, dass wir in Brisbane nicht der BIG 4 Organisation als Mitglied beigetreten sind. Die 40 Dollar Beitrag hätten wir durch die 10 % Rabatt schon in Toowoomba wieder rausgeholt. Bis zur Rückreise nach Deutschland übernachteten wir insgesamt noch drei Mal in den attraktiven und gepflegten Caravanparks in Queensland, NSW und Tasmanien. Bei unseren vielen Reisen in Oz war uns BIG 4 noch nie aufgefallen. Vielleicht hatte uns aber auch bis Brisbane niemand auf die Möglichkeit, dort ein Mitglied zu werden, hingewiesen. Im TV sahen wir die schlimmen Rassenkrawalle in Cronulla, die bis Februar über- oder unterschwellig dann in NSW immer wieder aufflackerten. Zwei Libanesen hatten am Strand von Cronulla einen Rettungsschwimmer, der sie zurechtwies, zunächst verbal attakiert und dann zusammengeschlagen. Schon am nächsten Tag lieferten sich australische und moslemische Hooligans in Cronulla eine blutige Straßenschlacht. Trotz aller möglichen Polizeipräsenz, trotz „Verbrüderungstreffen“ australischer und moslemischer Jugendgruppen, die Feriensaison in Cronulla erlitt einen wirtschaftlichen Tiefschlag. Wer wollte schon unter ständiger Polizeiaufsicht baden?

Unsere eigentlich für morgen geplante Reisroute wurde durch eine Intervention des Parkchefs noch geändert. Er meinte nämlich, dass bei einer Fahrt nach Westen unbedingt Roma mit zu den Zielen gehören muß. Ob sich das gelohnt hat? Ich werde darüber erzählen. Auf alle Fälle hat uns Allan zu einer tollen Erlebnisreise ins Outback überredet.

Die 351 Kilometer waren nicht die Welt. Um die Mittagszeit würden wir spätestens in Roma sein. Zunächst ging es durch die fruchtbare Landschaft der Darling Downs. Eine flache Gegend, dazwischen einzelne bewaldete Hügel, die alle auf der Spitze ein Plateau hatten. Allerdings nahm mit unserem Vordringen nach Westen die Trockenheit der Umgebung zu. Nach 44 Kilometern führte der Warrego Hwy an Oakey, dem Zentrum des Jordanyan Shire, vorbei. Wegen der vielen Eichen entlang des Flusses erhielt der Ort seinen Namen. Ein landwirtschaftliches Gebiet von 1900 Km². Landwirtschaftlicher Anbau, Weingüter, Rinder- und Schafzucht dominieren im Shire. Dazu besitzt Oakey noch ein Luftfahrtmuseum, wegen der Militärbasis der Flieger, und ein historisches Museum, mit der Auflistung der Vergangenheit dieser Region.

BernboroughVor dem Council Chambers erinnert eine Bronzestatue an Bernborough. Ein legendäres Rennpferd, das nach Meinung der Stadtväter „Licht und Hoffnung brachte in die Dunkelheit der Jahre des 2. Weltkrieges. Ein Pferd als Inbegriff eines australischen Kämpfers, weil es trotz aller bürokratischen Hindernisse und Schwierigkeiten durch die Turf Club Bürokratie siegte“. Das Pferd war so gut, dass der Turf Club für vier Jahre seinen Start nur bei kleinen Rennen in der Umgebung der Darling Downs erlaubte. Aber es setzte sich durch, siegte bei 26 Rennen, gewann über 4,5 Millionen Dollar und gehört zu den fünf legendären australischen Pferden in der Racing Hall of Fame. Die Weiterfahrt (66 Kilometer) zum Bunya Mtns. National Park war uns zu weit. Obwohl die Besichtigung der Jahrhunderte alten Bunya Pinien schon gereizt hat.

Also zurück auf den Hwy. Insgesamt vier Strassen gehen von dem nach Oakey ab. Die Gegend wird flacher und trockener. Die für die Wasserversorgung der Landflächen notwendigen vielfältigen Abzweige des Condamine River, die man hier Doctors Creek nennt, führen kein Wasser. Scherschuppen für die Schafe, große Kornsilos, Lagerhallen für Saatgut stehen entlang der Eisenbahnstrecke, die die Straße begleitet. Und kurz vor Jondaryan sehen wir die großen Kohlehalden an der Bahnstrecke. Hier wird also auch Kohle gefördert.

Weitergehende Informationen:

Auf Australien-Tipps findet ihr alles, was ihr müssen wisst, wenn ihr vorhabt, nach Australien zu reisen oder längere Zeit dort zu leben. Neben Infos zu Reise und Visum gibt es Wissenswertes zu den Kosten, Reisezielen und selbst zur Gechichte von Australien.

Reisebericht über Queensland – Australien – Outback und Städte