Historic Lenroy Slap Hut

Gegenüber dem Visitor Centre kann man durch die Fenster des „Historic Lenroy Slap Hut“ in ein Haus sehen, in dem früher (1893) eine Familie von 12 Personen lebte.

Das renovierte Court House war für mich deshalb interessant, weil hier der Prozess gegen Harry Redford (Captain Starlight) nach seinem Viehdiebstahl in Queensland und dem historisch Viehtrieb nach Südaustralien 1900 mit einem überraschenden Freispruch endete. Das ist im Kapitel „Falsche Idole“ im Australienbuch „Und immer weiter zur Sonne“ nachzulesen.

Blieb noch die „Dreidimensionale Mauer“, die in 17 Elementen auf 18 m² als Bilder- und Lichtschau die Gegend und deren Entwicklung vom Siedler bis zum Mähdrescher darstellen will. Wenn nicht das Schild an einer Wand des Kulturzentrums gestanden hätte. Wer weiß? Ich hätte es als Versuch von Schülern sich im Relief zu üben, gedeutet. Ein gefördertes Bicentennial Projekt. Ähnlichkeiten zu Deutschland liegen auf der Hand!

Wir sind nur zwei Nächte in Roma geblieben, hatten kaum Kontakt zu den Bewohnern. Sehrt imponiert hat uns die Mutter des Besitzers unseres Commonwealth Hotels. Noch nie haben wir so saubere Räume bezogen. Die alte Damebegrüßte uns mit englischer Korrektheit und geschäftsmäßiger Freundlichkeit. Alle Informationen, die wir benötigten, erhielten wir schon beim Empfang. Sie rief ihren Sohn, der uns zum Bungalow zu bringen hatte und uns jegliche Gerätefunktion freundlich erklärte. Nach der Zimmerreinigung inspizierte sie die Räume auf korrekte Sauberkeit. „So habe ich mit meinen Ehemann über Jahre unser Hotel trotz schwerer Konkurrenz im Ort geführt. Heute ist das Wohlbefinden des Gastes wichtiger denn je. Mein Sohn sieht das noch zu locker. Also helfe ich weiter. Auch für meinen Lebensabend.“
Und ich kann bestätigen, dass australische Lockerheit zwar sehr schön ist, aber gepaart mit englischer Korrektheit oft viel, viel angenehmer.

Unser nächstes Ziel St. George lag 200 Kilometer südlich.

Der einsame Carnarvon Hwy führt durch eine flache, aber nicht sehr ausgetrocknete Landschaft. In den Roma Downs hatte es gestern Abend geregnet. Die Straße war kaum befahren. Bis St. George begegneten uns nur acht Fahrzeuge. Aber eine wirkliche Überraschung kam nach 80 Kilometer. Nicht nur, dass wir über eine historische Brücke in Surat den Balonne River überquerten. Eine so saubere Stadt hatten wir nicht erwartet. Gepflegte Häuser, saubere Straßen. Natürlich wies die Cobb & Co Station auf vergangene große Zeiten hin. Uns fiel auf, mit wie viel Liebe die Eingänge der Häuser und der Farmen, ja selbst die Briefkästen weihnachtlich geschmückt waren. Es blieben ja auch nur noch acht Tage bis Weihnachten. Beim Anblick des an einem Baum gebundenen Santa Claus mußte ich an den „Beranga Geist“ denken. Der Beranga Creek liegt nur 3,5 Kilometer von Surat entfernt. Immer wieder berichteten Einwohner von einer geisterhaft sich bewegenden Gestalt am Ufer des Baches. Bis die Polizei der Sache nachging. Sie fand eine Reihe von feinen Drahtgeflechten zwischen den Uferbäumen, an denen eine Marionette befestigt war. Humor scheinen die Einwohner auch zu haben.

Reisebericht über Queensland – Australien – Outback und Städte