Matilda Highway

625 Kilometer Matilda Highway
Nur 625 Kilometer? Das scheint nicht viel zu sein bei einem Highway, der immerhin 1622 Kilometer lang ist. In einer Reisebeschreibung lasen wir über den geschichtsträchtigen Highway „Der `Matilda Highway´ führt rund 1500 km durch Queensland zu den historischen Schauplätzen. Die Schilder mit dem `Swagman´ weisen auf Sehenswürdigkeiten hin. Sie sollten ein Allrad-Fahrzeug bevorzugen und Sie sollten in der Lage sein, einen Reifen zu wechseln. Wegen der unbefestigten Straßenränder müssen Sie stets mit Steinschlagschäden rechnen. Kommt Ihnen einer der bis zu 50 Meter langen und bis zu 100 Tonnen schweren Road-Trains entgegen, halten Sie frühzeitig am Straßenrand an. Ihre Windschutzscheibe wird es Ihnen danken. Nachts müssen Sie ständig mit Tieren (auch Schafen und Rindern) rechnen, die unvermittelt auf die Fahrbahn laufen. Am Ende der Reise, in Karumba, können Sie sich dann bei einem schmackhaften Fischgericht von den Strapazen der Tour erholen. Aber Achtung vor den gefährlichen Salzwasserkrokodilen! Vergessen Sie nicht, eine Reisekrankenversicherung abzuschließen. Übrigens: Apotheke heißt in Australien: `Chemist´!“

Matilda HighwayAber uns reichte es sowieso. Die 30 „Probekilometer“ von Cloncurry nach Norden zeigten, dass man die ersten 374 Kilometer von Karumba locker vergessen kann. Nur Steppe und Langeweile. Über die Strecke zwischen Cloncurry und Barcaldine will ich hier erzählen, die restlichen 607 Kilometer bis Cunnamulla hätten wahrscheinlich etwas mehr landschaftliches Grün als Begleitung geboten. Aber ansonsten? In Blackall, dem Zentrum des Schaflands, steht die Statue von Jack Howe, dem legendären Schafscherer, der 1892 in 7 Stunden und 49 Minuten 321 Schafe scherte. Deshalb 107 Kilometer hin und wieder zurück fahren? Ich zögerte, ließ es aber dann sein. Weitere 408 Kilometer fahren, nur um in Charleville, der mit 3.900 Einwohnern größten Stadt in South West Queensland, den dortigen historischen Komplex von Cobb & Co zu besichtigen? Und nach weiteren 199 Kilometern in Cunnanulla ein Outback Nest anzusehen? Da sind wir doch dann ab Barcaldine lieber entlang des Wendekreises des Steinbocks zur Ostküste gefahren.

Reisebericht über Queensland – Australien – Outback und Städte