Swagman

SwagmanAuf der anderen Straßenseite liegt das Qantas Founders Outback Museum. Dort erfährt man, dass einst, nämlich am 20. Juni 1920, die ehemaligen Piloten McGiness und Fysh zusammen mit weiteren Förderern die Lizenz zur Gründung einer Fluglinie erhielten. Die Ausstellung zeigt vom Original Hangar von 1922 bis zum einem außer Dienst gestellten Jumbo 747 in einer breiten Palette den Aufstieg der kleinen Fluglinie zu einer der führenden Airlines in der Welt.
Natürlich vergessen die Aussies nie, auch entsprechende Rekorde anzugeben. Wie den Rekordflug von Charles Kingsford Smith 1927. In 83 Stunden flog er Nonstop von San Franzisko nach Brisbane.

Für die weiteren Sehenswürdigkeiten wie das Longreach Pastoral College, das Longreach Power House Museum, das Kulturzentrum oder die School of the Air, die hier „School of Distance Education“ genannt wird, blieb leider keine Zeit.
Auf keinen Fall aber sollte der Longreach Besucher vergessen bei Banjos Outback Theatre & Wool Shed vorbei zu schauen. „Man kann das Leben der Legenden einatmen“ verspricht Alan „Banjo“ Blunt, der das Theater 1993 gründete. Der Besuch lohnt sich.

Wir haben die beiden Tage in Longreach genossen. Und die gute, lockere Atmosphäre der freundlichen Stadt. Wir waren der Meinung, dass eine weitere Fahrt nach Süden keine wesentlich neuen Erkenntnisse oder Erlebnisse für uns bringen würde. Also ging es auf dem Wendkreis des Steinbocks nach Osten.
Beenden möchte ich die vielfältige Beschreibung des Matilda Highway mit den Noten des wohl für immer in das Nationalerbe eingegangenen Liedes und einem Bild, wie sich der Australier beim Singen des Liedes den Swagman von damals noch heute vorstellt.

Reisebericht über Queensland – Australien – Outback und Städte